T2D Denosumab Regelmäßige Bewegung

Simulationsergebnisse für Ihre Auswahl:

Typ-2-Diabetes Denosumab Regelmässige Bewegung

Mechanismus: Denosumab wird alle 6 Monate gespritzt. Nach jeder Denosumab-Injektion sterben die Osteoklasten ab, weil kein RANKL mehr vorhanden ist. In der Zeit zwischen einer Injektion und der nächsten werden Osteoklasten aus Vorläufern gebildet. Infolge der Anhäufung von Osteoklasten-Vorläufern aufgrund der Blockierung der Differenzierung durch Denosumab nimmt die Osteoklasten-Recovery mit der Zeit zu.


Es macht keinen Sinn, diesem Diabetiker, dessen Resorption und Bildung bereits gering sind, Denosumab zu verabreichen, da dies die Resorption und Bildung noch weiter verringern würde. Dies würde nur die natürlichen Prozesse der Knochenreparatur und der Anpassung an Belastungen stoppen.

Dies ist nicht die beste Kombination aus Behandlung und Belastungsniveau für diesen Diabetiker. Versuche es noch einmal!